UNTERNEHMEN - Landkreis Kassel und Werra-Meißner-Kreis



B

Brundig Reisen GmbH & Co. KG
     
Brundig Reisen GmbH & Co. KG
Bornemannweg 14
37213 Witzenhausen
Tel.  05542 - 8006
Fax  05542 - 72191
Webseite der Brundig Reisen GmbH & Co. KG


Geschichte der Brundig Reisen GmbH & Co. KG

Die Gründung des Unternehmens fand durch Eduard Brundig im Jahr 1928 statt, der bis Kriegsausbruch besaß. Mit der Ehefrau Hermine führte der Unternehmensgründer mit 2 Taxen das Geschäft weiter.
Doch im Laufe des zweiten Weltkrieges wurde Eduard Brundig für das Militär eingezogen und kam in französische Gefangeschaft bis 1946.
Schon im gleichen Jahr wurde der Taxenbetrieb wieder aufgenommen.
Im Jahr 1949 wurde der Stadtverkehr Witzenhausen gegründet, den Brundig heute weiterhin noch mit seinen Fahrzeugen bedient.
Bedingt durch einer Betriebserweiterung zog das Unternehmen im Jahr 1958 in die "Ermschweder Straße 45" um.
Sechs Jahre später gab es einen Betriebsführerwechsel, durch eine Herzerkrankung hatte Eduard Brundig das Geschäft auf Heinz Brundig überschrieben.
Ein weiterer Betriebsumzug auf drängen der Stadt folgte im Jahr 1970 in den heutigen Sitzstandort "Bornemannweg 14".
Eine Abstellhalle für 8 Fahrzeuge wurde erbaut, drei Jahre später wurde ein Wohnhaus und ein Büro an diesem Gebäude angebaut.
1976 tritt der heutige Geschäftsführer Wolfgang Brundig in den Betrieb ein. Dieser absolvierte vorerst seine Lehre als Speditionskaufmann und machte im Laufe der nächsten Jahre seinen Omnibusführerschein.
Der Ausbau des Standortes wurde 1980 weiter angeführt, es entstand ein Neubau für sechs weitere Fahrzeuge inklusive einer Waschanlage und einer Werkstatt.
1981 wurde der anfängliche Unternehmenszweig des Taxibetriebs, mit dem die Firma aufgebaut wurde, eingestellt.
Im gleichen Jahr tritt Wolfgang Brundig sein Bruder Gerhard Brundig in den Betrieb ein, dieser vorher eine Lehre als Kfz-Mechaniker gemacht hatte.
Eine Firmenübernahme und Betriebsvergrößerung geschah im folgendem Jahr: Der Omnibusbetrieb August Becker wird übernommen. Das Firmengelände wird zudem auch vergrößert, ein angrenzendes Wohnhaus wird gekauft.
Von den Söhnen Gerhard und Wolfgang Brundig wird der Betrieb weitergefüht. Die Ehefrauen sind auch jeweils im Betrieb tätig.
Das nächste entscheidene Jahr war das Jahr 1990: Am 31.07.1990 wird der Stadtverkehr aus Rentabilätsgründen aufgegeben. Die RKH Kassel übernimmt mit Zuschüssen der Stadt den Stadtverkehr.
Im Jahr 2000 wird die Reisebuspalette auf ein Fahrzeug reduziert.
Zusammen mit Tochter Natascha Brundig wird am 17.03.2003 das Tochterunternehmen "NahVerkehr Göttingen GmbH" gegründet. Das entstandene Unternehmen führt Auftragsfahrten für die "Göttinger Verkehrsbetriebe" im Göttinger Stadtverkehr durch.
In den nächsten Jahr wächst das Busunternehmen stetig, im Jahr 2006 gab es 50 Beschäftigte und 29 Omnibusse, drei Jahr später waren es dann schon 56 Beschäftigte und 33 Omnibusse.
Am 01.08.2010 wird die Ausschreibung am Stadtbus Witzenhausen übernommen. Nur 30 Jahre später wird dieser nach Abgabe wieder in Eigenregie geführt.
Weiter bekommt Brundig noch sieben weitere Aufträge der RKH.
Nach 2011 besitzt das Unternehmen 92 Beschäftigte und 40 Omnibusse. In zehn Jahren hat der Betrieb eine beachtliche Größe bekommen.
Am 30.09.2015 wurde das Tochterunternehmen "NahVerkehr Göttingen GmbH" aus Gründen der Rentabiliät aufgelöst. Das Omnibusunternehmen hatte zuletzt eine Größe von 16 Fahrzeugen.
Die Brundig-Reisen GmbH & Co. KG besitzt nach Stand November 2015 26 Omnibusse.
Zusätzlich kommen noch nicht mitgezählte Kleinbusse (Transporter) mit hinzu.

FAHRZEUGLISTE - BRUNDIG REISEN GMBH & CO. KG

S

Omnibusbetrieb Sallwey GmbH

Omnibusbetrieb Sallwey GmbH
Karlshafener Straße 12

34359 Reinhardshagen
Tel.  05544 - 95030
Fax  05544 - 950335
Webseite der Omnibusbetrieb Sallwey GmbH


Geschichte der Omnibusbetrieb Sallwey GmbH

Der Standschuss für das Unternehmen ereignete sich am 01. August 1976.
Die Gründer Kurt und Jutta Sallwey fingen klein an mit einem VW-Bus, der Schülerbeförderungen von Reinhardshagen nach Hofgeismar im Auftrag des Landkreises Kassel eingesetzt wurde.
In der darauffolgenden Zeit wurden Taxen und Mietwagen sowie größere Busse angeschafft, die ihrem Einsatz in den neu erworbenen Linienverkehren der ehemaligen Deutschen Post und der damaligen Deutschen Bundesbahn fanden.
Das Unternehmen hat sich in ihrem spärlichen Umfang um die Reisepalette erweitert.
Eine besondere Beliebheit errungen die Reisefahrten, Angebote wie das "zweite Frühstück" auf jeder Mehrtagesfahrt und die familiäre Atmosphähre wurden von den Kunden sehr geschätzt.
Die anfallenden Büroarbeiten wurden zuerst in der Wohnung der Familie Sallwey erledigt, später im Dachgeschoss in der Karlshafener Straße 9. Im weiteren Verlauf, im Jahr 1979, wurde eine in der Nähe liegende stillgelegende Tankstelle erworben.
Zwei Jahre später wurde ein Reisebüro in der Mühlenstraße in Reinhardshagen eröffnet.
Eigene Busprogramme sowie ein großes Angebot an Bus-, Bahn- und Schiffsreisen wurde in diesem präsentiert.
Im Jahr 1989 beschloss man, das unzureichende Tankstellengebäude um ein Büro zu erweitern so auch um eine Bushalle mit 5 Stellplätzen, Werkstatt und Waschanlage. Sämtliche Naturschutzvorlagen wurden berücksichtigt, welcher vorbildliche Beitrag zum Klimaschutz sich in den nächsten Jahren vorsetzte.
Ein Unternehmen mit fünf wieteren Fahrzeugen wurde übernommen, sodass weiter angebaut wurde.
Ein angrenzendes Nachbargrundstück kam hinzu, dieses um eine Einstellhalle, eine Lackierhalle, ein Materiallager und um Sozialräume erweitert wurde.
Ein Zeichen des Erfolgs des Unternehmens war das 25-jährige Firmenjubiläum im August 2001.
Im gleichen Zuge wurden die Fahrten im Reiseverkehr verstärkt. Neben Fahrten aus dem eigenen Katalog wurden Ziele in ganz Europa für Gruppen und Vereine angesteuert.
Eine Kooperation mit zwei befreundeten Unternehmen ließ diesem Bereich noch weiter wachsen.
Am 01. Januar 2002 ging der Betrieb in die nächste Familiengeneration über. Die Söhne Daniel und Michael übernahmen den elterlichen Betrieb.
Das Unternehmen wurde in die "Omnibusbetrieb Sallwey GmbH" firmiert.
Durch die Änderungen der hessischen Vergabeverfahren für die bis dato eigenwirtschaftliche Linienverkehre entschloss man sich zu einer frühzeitigen Bildung  einer Genossenschaft.
Gemeinsam mit anderen hessischen Omnibusbetrieben wurde die Riegio-Bus-Mitte e.G. geründet.
Nach dem Beginn von Ausschreibungen im Jahr 2005 wurden auch Stammleistung an die Firma Sallwey ausgeschrieben. Zusammen mit der Firma Regiobus Uhlendorff aus Oberweser konnte eine der Leistungen gewonnen werden. Somit war die Arbeit für die Mitarbeiter bis 2013 gesichert.
Schon ein Jahr später, im Dezember 2016, gewann die Fa. Sallwey Leistungen im nördlichen Gebiet von Kassel in Zusammenarbeit mit den Unternehmen Uhlendorff, Frölich und Reifer.
Unter dem Namen SURF werden seitdem im Kasseler Norden Linienverkehre bedient.
Weitere Arbeitsplätze konnten geschaffen werden, eine Investitionen wurden getätigt, um den Anforderungen des Fuhrparks gerecht zu werden.
Aus dem Reiseverkehr hat man sich durch die Ausweitung auf sieben Standorte zurückgezogen.
Im Jahr 2010 konnte wiederholt durch das NVV-Kundenbarometer die Firma Sallwey für Bestwerte im Bereich Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Flexibilität, Auskunftsbereitschaft und Erscheinungsbild des Unternehmens ausgezeichnet werden.
Seit Januar 2011 sind alle Fahrzeuge mit einem GPS-System ausgestattet um Kunden die Position der Fahrzeuge in Echtzeit wiederzugeben, um z.B. die Verspätungsdauer zu beantworten.
Das Angebot ist seit Dezember 2012 um den "Niestaler" erweitert wurden, der im Auftrag des Busverkehrs Hessen GmbH (BVH) unter anderem den Stadtverkehr im Niestetal bedient.
Erneut konnte im März 2013 gemeinsam mit der Firma Regiobus Uhlendorff ein Zuschlag für das Linienbündel "Wesertal" des NVV erhalten werden. Zu diesem Bündel gehören die Linien 180, 186, 190, 191, 192, 193, 194 und 195. Der Linienbetrieb von den Kooperationsunternehmen in bis Dezember 2021 gesichert.
Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 endete der Vertrag der Arbeitsgemeinschaft SURF für den Nordhessischen VerkehrsVerbund (NVV).
Durch den Wegfall der Verkehre wurden einige Änderungen vorgenommen. Diese fand das Unternehmen für weitere neue Leistungen im Landkreis Kassel, die Caldener Werkstätten, die Gemeinde Calden sowie die Stadt Vellmar.
Seit Dezember 2015 bedient die Firma Omnibusbetrieb Sallwey GmbH das Teilnetz 42 im Verkehrsverbund Südniedersachsen. Dazu gehören die Linien 212, 213, 214 und 510.
Die Firma Regiobus Uhlendorff bedient diese Linien im Auftrag von Sallwey.
Ab dem Fahrplanwechsel zum 13.12.2015 wird das Linienbündel Witzenhausen/Neu-Eichenberg übernommen.
Zu diesem Bündel gehören die Linien 214, 217, 218 und 220.
Neben den "normalen" Omnibussen bietet das Unternehmen noch Klein- und Midibusse, mit denen teilweise Linien bedient werden.

FAHRZEUGLISTE - OMNIBUSBETRIEB SALLWEY GMBH
 


R

Regiobus Uhlendorff GmbH & Co. KG
    
Regiobus Uhlendorff GmbH & Co. KG
Neustadtstraße 38
34399 Oberweser
Tel.  05572 - 579
Fax  05572 - 4507
Webseite der Regiobus Uhlendorff GmbH & Co. KG


Geschichte der Regiobus Uhlendorff GmbH & Co. KG

Mit einem LKW der Marke Opel Blitz startete das Unternehmen im Jahr 1937.
Nur 10 Jahre gehörten Omnibusfahrten mit zum Programm, den erste Linienverkehr bestreitete das damalige Busunternehmen Ilse zwischen Gieselwerder und Hann. Münden.
Nach Auflösung des Güterverkehrs im Jahr 1955 beschäftigte sich das Unternehmen mit Ausflugsverkehren insbesondere mit Tagesfahrten.
Den ersten Auftragslinienverkehr übernahm das Busunternehmen Ilse von der Deutschen Post und späteren Verlauf dann der Deutschen Bahn und letztlich der RBB Südniedersachsenbus GmbH.
1998 wurde das Unternehmen vom Geschäftsführer Herr Torsten Uhlendorff übernommen, seit 2001 ist das Busunternehmen unter dem Namen "Regiobus Uhlendorff GmbH & Co. KG mit Schwerpunkt im öffentlichen Linienverkehr bekannt.
Der Fuhrpark besteht aus insgesamt 27 Omnibussen der Marken Mercedes-Benz, Setra und MAN.

Gemeinsam mit dem Omnibusunternehmen Sallwey aus Reinhardshagen gründete Regiobus Uhlendorff im Jahr 2005 die ARGE Wesertal und führen mit dieser zusammen Linienverkehre im Auftrag des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) durch.

FAHRZEUGLISTE - REGIOBUS UHLENDORFF GMBH & CO. KG